Cobra-Einsatz nach Explosion auf Alm im Zillertal

Die Einsatzkräfte fanden einen am Kopf verletzten 49-jährigen Mann vor. Er dürfte dabei gewesen sein, Trockenfutter umzuladen, als es vermutlich zu einer Staubexplosion kam.

  • Artikel
Sechs Polizeistreifen, zwei Diensthundeführer sowie Einsatzkräfte des Sonderkommandos Cobra rückten zur Alm aus.
© ZOOM.TIROL

Fügenberg – Auf einer Alm im Zillertal kam es am Dienstagvormittag zu einem Großeinsatz. Ein Anrufer hatte die Polizei über ein schussähnliches Geräusch informiert, woraufhin die Beamten, Rettungskräfte und das Sonderkommando Cobra ausrückten. Auf der Alm fanden sie einen am Kopf verletzten 49-jährigen Mann vor. Er dürfte dabei gewesen sein, Trockenfutter umzuladen, als es laut Polizei vermutlich zu einer Staubexplosion kam.

Der Mann wies Kopfverletzungen auf, war aber ansprechbar. Wie er sich die Blessuren zugezogen hatte, konnte der Verletzte aber nicht beantworten. Er habe lediglich einen Knall gehört, gab er zu Protokoll. Laut ersten Erkenntnissen deute nichts auf eine Schussverletzung oder Fremdverschulden hin. Der Mann wurde in die Innsbrucker Klinik gebracht. (TT.com)


Schlagworte