Krismayr holte die Finnen nach Tirol

  • Artikel
  • Diskussion
Die finnischen Nordischen Kombinierer mit Sprungtrainer Falko Krismayr (vorne r.) trainierten im Kühtai und in Stams.
© Frau Hood Communication

Die Finnen sind wieder da! In den vergangenen Tagen absolvierten die finnischen Nordischen Kombinierer mit Zugpferd Ilkka Herola ein Trainingslager im Kühtai, um sich auf 2000 Metern auf die Olympischen Winterspiele in Peking vorzubereiten. Der Tiroler Falko Krismayr, der in seiner zweiten Saison die Skandinavier auf der Sprungschanze betreut, feilte in Stams an der Sprungtechnik für den Winter. „Die Richtung stimmt“, sagte der 42-jährige Trainer, der einst selbst das Schigymnasium Stams absolvierte.

Krismayrs Ziel sei, bei den Winterspielen um eine Medaille mitzukämpfen. Ilkka Herola, der bei der WM 2021 in Oberstdorf mit Silber die erste Medaille für Finnland seit 14 Jahren holte, ist der große Hoffnungsträger der Nordlichter. (ben)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte