Plus

Besitzstörung: Wandertafeln müssen nach Kuh-Attacken von Alm

Nach Kuhattacken waren Wandertafeln zum Nösslachjoch entfernt worden. In ihrer Wiederaufstellung durch den TVB Wipptal sahen Bauern Besitzstörung – zu Recht.

  • Artikel
  • Diskussion
Am Wanderweg 42 warnen Schilder vor Mutterkühen. Die Schilder des TVB weisen indes den Weg.
© Kanzlei Roilo

Von Reinhard Fellner

Innsbruck, Gries a. Br. – Auf dem idyllischen Bergwanderweg 42 von der Bergstation Nösslachjoch in Richtung Lichtsee war es in den Jahren 2014 und 2016 zu Attacken von Mutterkühen auf Wanderer gekommen – die TT berichtete. Der Vorfall von 2016 endete mit einem Schwerstverletzten. Da der Weg direkt durch die Ruhegebiete und die Trinkstelle der Kühe geht, ersuchten die betroffenen Landwirte den Tourismusverband Wipptal um Verlegung des Weges. Er sollte künftig mit dem Weg 41 zusammengelegt werden, der über den Eggerberg führt. Darauf wurden 2017 vom TVB alle Markierungen entfernt und Schilder abgebaut. Ein Zustand, der über drei Jahre andauerte.


Kommentieren


Schlagworte