Plus

Verkehr auf der B100: „Mautflüchtlinge stoppt man mit einem Fahrverbot“

Der Verkehrsforscher Günter Emberger von der Technischen Universität Wien setzt sich persönlich gegen einen Ausbau der B 100 ein.

  • Artikel
  • Diskussion
Durch Südtirol, Osttirol und das obere Drautal wälzt sich täglich eine Schwerverkehrslawine aus Hunderten Lkw, die auf diesem Weg die Mautgebühren auf den Autobahnen umgehen.
© Blassnig

Von Christoph Blassnig

Lienz – Dutzende Millionen Euro sollen weiterhin in den Ausbau der B 100 Drautalbundesstraße fließen. Dagegen wehren sich Bürgerinitiativen im oberen Drautal, in Osttirol sowie in Südtirol. In den letzten 20 Jahren entstanden zum Beispiel die Ortsumfahrungen von Abfaltersbach (11 Mio. Euro), Kleblach-Lind (0,7 Mio. Euro), Steinfeld (17,8 Mio. Euro) sowie Mittewald (5,5 Mio. Euro). Aktuell geplant sind neue Teilstücke in Lendorf (5,4 Mio. Euro), Greifenburg (42 Mio. Euro), Berg (15 Mio. Euro), Dellach (20 Mio. Euro) und Sillian (der Bau der Südvariante könnte bis zu 35 Mio. Euro verschlingen).


Kommentieren


Schlagworte