Entgeltliche Einschaltung
Innsbruck

Notsituationen vorgetäuscht: 31-Jährige entlockte Freier zehntausende Euro

Innsbruck – Der betrügerischen Masche einer Prostituierten ist ein 57-jähriger Österreicher auf den Leim gegangen. Laut Polizei wird die 31-jährige Rumänin verdächtigt, dem Mann – den sie in einem Saunaclub in Innsbruck kennengelernt hatte – innerhalb der letzten zwei Jahre insgesamt einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag herausgelockt zu haben. Dies geschah, indem sie Notsituationen innerhalb ihrer Familie vorgetäuscht haben soll. (TT.com)

Verwandte Themen

Entgeltliche Einschaltung