Köln holte im Derby gegen Leverkusen nach 0:2 noch ein 2:2-Remis

Der 1. FC Köln von Dejan Ljubicic, Florian Kainz und Louis Schaub hat mit einer packenden Aufholjagd am Sonntag seine Heimserie verteidigt und Bayer Leverkusen die Rückkehr auf Rang drei der deutschen Fußball-Bundesliga verbaut. Eintracht Frankfurt kassierte eine 0:2-Niederlage in Bochum.

  • Artikel
  • Diskussion
Anthony Modeste traf doppelt für den 1. FC Köln.
© Maik Hölter/TEAM2sportphoto via www.imago-images.de

Köln - Für Eintracht Frankfurt hat es am Sonntag in der deutschen Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag gesetzt. Die Mannschaft von Coach Oliver Glasner musste sich auswärts dem VfL Bochum 0:2 geschlagen geben und ist damit nur Tabellen-15. Bochum hingegen kletterte an die 14. Stelle. Danny Blum (3.) und Sebastian Polter (92.) trafen für die Gastgeber. Bei den Frankfurtern spielte Martin Hinteregger durch, Stefan Ilsanker saß auf der Bank.

Zuvor hatte der 1. FC Köln von Dejan Ljubicic, Florian Kainz und Louis Schaub mit einer packenden Aufholjagd seine Heimserie verteidigt und Bayer Leverkusen die Rückkehr auf Rang drei verbaut. Köln zeigte sich beim 2:2 gegen Bayer erst in der zweiten Hälfte gut erholt vom 0:5 in Hoffenheim und kam nach einem 0:2-Rückstand dank eines Doppelpacks von Anthony Modeste (63., 82.) noch zu einem Remis.

Anfänglich schien es, als wollte die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane mit den Kölnern im Nachbar-Derby so verfahren, wie die Bayern mit ihnen verfahren waren: Tore in rascher Folge, frühe (Vor-)Entscheidung. Nach rund einer Viertelstunde trafen Patrik Schick (15.) und Karim Bellarabi (17.), wenig später hatte Jeremie Frimpong mit einem Lattenschuss Pech.

Leverkusen, weiter ohne den verletzten Julian Baumgartlinger, kontrollierte die Partie in der zweiten Halbzeit recht gut, fing sich schließlich aber doch noch die Gegentreffer ein. Bayer ist mit 17 Punkten Vierter hinter Bayern (22), dem BVB (21) und Freiburg (19), Köln steht mit 13 Punkten als Achter im Mittelfeld der Tabelle. Ljubicic spielte für die Hausherren durch, Kainz bis zur 79., Schaub wurde im Finish (90.) eingewechselt.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Das Duell zwischen dem VfB Stuttgart und Union Berlin endete 1:1. Bei den Schwaben fehlte der verletzte Sasa Kalajdzic, bei Union spielte Christopher Trimmel als Kapitän durch. (APA)


Kommentieren


Schlagworte