In Innsbruck vermisster 15-Jähriger tot aufgefunden

Der Jugendliche wurde seit 22. Oktober vermisst. Es liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden vor, teilte die Polizei mit.

  • Artikel

Innsbruck – Seit dem 22. Oktober war ein 15-jähriger Jugendlicher aus der Wohnung seiner Großmutter in Innsbruck abgängig. Die Suche blieb erfolglos.

Am 17. November wurde nun eine männliche Leiche im Auffangbecken beim Innkraftwerk in Kirchbichl geborgen. Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, konnte der Tote konnte zweifelsfrei als der 15-Jährige identifiziert werden.

Hinweise auf eine Gewalteinwirkung konnte bei der durchgeführten Obduktion nicht festgestellt werden. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte