Plus

Alles paletti mit Spaghetti? Welche Nudelsorte zu welcher Sauce passt

Zwischen Zunge und Gaumen wird in Italien die Pasta vermessen. Ob Spaghetti mit Tomatensauce oder doch lieber mit Gorgonzola, ist nicht nur eine Geschmacksfrage. Denn von der Form der Nudel hängt ab, für welches Gericht sie sich am besten eignet – sie entscheidet nämlich, wie viel Sauce auf dem Weg in den Mund daran haften bleibt. Welche Sauce mit welcher Pasta harmoniert, lernen Sie in unserem kleinen Pasta-Einmaleins zum Weltnudeltag.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Spaghetti kennen wir mit klassischer Bolognese-Sauce. Allerdings sind die Nudeln für das Sugo nicht die perfekte Wahl.
© pixabay

Von Tamara Stocker

Innsbruck – Im Grunde ist ein Teller Nudeln im Nu zubereitet. Doch so einfach die italienische Küche auf den ersten Blick scheint, ist sie gar nicht. Okay, in punkto Zutatenminimalismus mag das vielleicht stimmen – aber auch innerhalb dieser Einfachheit kommt es aufs Detail an. Denn Pasta ist nicht gleich Pasta. Und nicht jede Pasta passt gleich gut zu jeder Sauce. Es gibt einige ungeschriebene Gesetze, welche Pasta man mit welchem „Topping“ kombinieren sollte.

Wir leben beispielsweise in dem Irrglauben, Bolognese würde am besten zu Spaghetti passen. Dabei eignet sich diese Nudelart eigentlich wenig dafür. Bei Carbonara hingegen sind sie die perfekte Wahl. Für die perfekte Symbiose müssen Pastaform, Konsistenz und Zutaten harmonieren.

📧 Jetzt ausprobieren: Der Gaumenfreuden-Newsletter der TT

Wöchentliche Gaumenfreunden erwünscht? Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, dann können Sie als Nutzer von TT.com plus künftig mit unserem Gaumenfreuden-Newsletter regelmäßig neue Rezepte sowie interessante Tipps, Tricks und Ideen rund um die Themen Genuss und Kulinarik via Mail erhalten.

➡️ Einfach hier anmelden


Kommentieren


Schlagworte