Last-Minute-Tor rettete Telfs die Tabellenführung in der Regionalliga

Die Rott-Truppe fixierte in der tt.com Regionalliga Tirol spät den 5:4-Sieg über die WSG Tirol Amateure. Die Verfolger wären zur Stelle gewesen.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
Als Kapitän Tobias Auböck den fünften Wörgler Treffer erzielte, war die Messe bereits längst gelesen. Die Unterländer besiegten den SVI in der tt.com Regionalliga Tirol schlussendlich klar mit 6:2.
© Mühlanger

Von A. Moser und D. Lenninger

Innsbruck – Der Fußball lebt auch von Überraschungen, aber in der Schwazer Silberstadt Arena bestätigte sich am Dienstag ein Trend: Während die formstarken Hausherren mit dem 2:0-Erfolg in der tt.com Regionalliga Tirol den fünften Sieg in Folge feierten, blieben die unterlegenen Kufsteiner angesichts der vierten Niederlage in der Krise.

Der für den verletzungsbedingt ausgeschiedenen Benjamin Pranter eingewechselte Rahman Jawadi (58.) und Michael Knoflach (92.) ließen die Gastgeber weiter auf der Erfolgswelle surfen. Schwaz-Trainer Akif Güclü zeigte sich von der geschlossenen Mannschaftsleistung angetan: „Angefangen vom Torhüter bis zu den Einwechselspielern war das ein super Auftritt.“

⚽ tt.com Regionalliga, 16. Spieltag

🟢 Dienstag:

  • Kitzbühel – Imst 0:0
  • Telfs – WSG Tirol Amateure 5:4 (3:2). Tore: Augustin (20.), M. Kranebitter (29., 92.), Alak (37., Elfmeter, 70.) bzw. Schmadl (13., 22.), Forst (47.), Kerber (61., Elfmeter).
  • Hall – Wacker II 1:1 (1:0). Tore: Köchl (24., Eigentor) bzw. Bertaccini (85.).
  • Schwaz – Kufstein 2:0 (0:0). Tore: Jawadi (58.), M. Knoflach (92.). Gelb-Rot: Lovrec (84., Kufstein).
  • Wörgl – SVI 6:2 (4:0). Tore: Slak (2.), Bicer (15.), Margic (42., 44., 69.), Auböck (56.) bzw. Von Schlippe (71.), Steinbacher (83.).
  • Reichenau – Fügen 4:2 (2:0). Tore: Miskovic (20.), Thurnbichler (37.), Kleinlercher (51.), Keser (83.) bzw. Kuen (65., 77.).

▶️ Tabelle und Ergebnisse

Und die Schwazer hätten sich wohl keine schönere Belohnung als die Tabellenführung vorstellen können. Daraus wurde nichts, weil Spitzenreiter Telfs im Heimspiel gegen die WSG Tirol Amateure spät noch die Kurve kratzte und in der Nachspielzeit durch Doppeltorschütze Marvin Kranebitter den 5:4-Sieg fixierte. „Es war kein einfaches Spiel“, kommentierte Telfs-Trainer Werner Rott: „Heute war das Glück aber auf unserer Seite.“ Gegenüber Martin Rinker haderte nach dem späten K.o. vor allem mit sich selbst: „Das geht auf meine Kappe.“

Und auch Wörgl hätte einen Telfer Patzer durch den 6:2-Heimerfolg über den SVI ausgenutzt. Die Unterländer legten los wie die Feuerwehr und führten zur Pause bereits mit 4:0. Zum Matchwinner avancierte Vierfach-Torschütze Bojan Margic. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt“, nickte Wörgl-Chefbetreuer Denis Husic, den die Ergebnisse der Konkurrenz nur bedingt interessieren: „Es bringt uns nicht weiter, auf die Tabelle zu glotzen. Wir wollen aus den restlichen Spielen das Maximum herausholen.“

Die Reichenau feierte beim 4:2 über Fügen den dritten Sieg in Folge. Die Wacker-Fohlen holten beim 1:1-Remis in Hall den ersten Punkt unter Interimstrainer Philipp Heinzer. Keinen Sieger gab es auch beim Duell zwischen Kitzbühel und Imst.

📽️ Highlights im Video I FC Kitzbühel gegen SC Imst 0:0

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte