Plus

Gerichtspsychiater Haller für Waffenverbot bei Stalkern

U-Haft und Freispruch gab es in ein und demselben Stalkingfall. Psychiater Reinhard Haller tritt für präventive Waffenabnahme ein.

  • Artikel
  • Diskussion
„Dieses Hin und Her zwischen Hoffnung und Resignation kann für einen Liebenden zermürbend sein.“ – Reinhard Haller(Gerichtspsychiater)
© Thomas Boehm / TT

Von Reinhard Fellner

Innsbruck – Als „interessanten Blick in eine sehr schwierige Beziehung“ bezeichnete gestern am Landesgericht Staatsanwalt Hansjörg Mayr einen Stalkingprozess gegen einen 46-jährigen Tiroler. Über Jahre stand er mit einer Frau in einer eher turbulenten Liebesbeziehung – bis diese nur mehr an Freundschaft dachte.

Das Problem: Die Frau hatte den Mann abgewiesen und ihm gleichzeitig trotzdem immer wieder Hoffnung auf die Beziehungsfortsetzung gemacht. „Vielleicht wird es ja wieder, wie früher“ wurde da gepostet oder „Gute Nacht aus dem Schlafzimmer“ – posierend auf einem Wolfsfell.


Kommentieren


Schlagworte