Wörgler Grüne fordern Bremse für Plakatflut im Wahlkampf

  • Artikel
  • Diskussion
Wörgls Vize-BM Mario Wiechen­thaler gab seinen Abschied aus der Politik bekannt.
© Otter

Wörgl – Nach den Gemeinderatswahlen im Februar 2022 wird sich in Wörgl in der Zusammensetzung des Gemeinderates einiges ändern. So gibt es bereits angekündigte Abgänge: Nach 24 Jahren verlässt FPÖ-Vizebürgermeister Mario Wiechenthaler mit dem Tag der Wahl die Kommunalpolitik und bei den Grünen übergibt Richard Götz nach zwölf Jahren an Iris Kahn mit 1. November sein Gemeinderatsmandat.

Die Grünen warben bei der jüngsten Gemeinderatssitzung für einen „plakatarmen Wahlkampf“. Sie schlugen einen runden Tisch aller Fraktionsführer und Vertreter der nicht im Gemeinderat vertretenen wahlwerbenden Gruppen vor, um dabei die Bedingungen auszuarbeiten. Ihre Vorstellung wären neun Plakatständer pro wahlwerbende Gruppe. Der zuständige Ausschuss wird sich nun damit beschäftigen. (wo)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte