Training für Innsbruck: Djokovic schlägt in Paris-Bercy im Doppel auf

Durch die Nennung für den Doppelbewerb beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy sind die letzten Zweifel, dass Novak Djokovic beim Davis Cup in Innsbruck aufschlägt, beseitigt.

  • Artikel
  • Diskussion
Novak Djokovic hält die serbische Fahne beim Davis-Cup-Turnier in Innsbruck hoch.
© imago

Innsbruck – Wer immer noch glaubt, dass Novak Djokovic den Davis Cup in Innsbruck auslassen könnte, ist nun wohl überzeugt. Der Weltranglisten-Erste, der zuletzt vor sechs Wochen das Endspiel bei den US Open gespielt hat, hat für das Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy nicht nur für das Einzel, sondern auch für das Doppel genannt. Dies passiert explizit wegen des Davis-Cup-Finalturniers in Innsbruck respektive Madrid. Djokovic tritt mit seinem Landsmann Filip Krajinovic an.

„Wir sehen ihn nicht oft Doppel spielen, also sind wir hocherfreut. Es ist selten, dass eine Nummer eins bei einem Masters 1000 Doppel spielt", freute sich Turnierdirektor Guy Forget. Im Einzel trifft der „Djoker" nach einem Freilos auf den Italiener Fabio Fognini oder den Ungarn Marton Fucsovics.

Djokovic trifft mit Serbien am 26. November (16.00 Uhr) in Innsbruck in Gruppe F auf Gastgeber Österreich. Während die Gäste mit ihrem Topstar antreten können, fehlt ÖTV-Kapitän Stefan Koubek mit dem rekonvaleszenten Dominic Thiem die Nummer eins. Das rot-weiß-rote Team wird von Dennis Novak angeführt und spielt im zweiten Pool-Länderkampf am 28.11. gegen Deutschland (ohne Wien-Finalist Alexander Zverev). (APA, TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte