Mönchengladbach gewann auch in der Liga, Augsburg feierte Schützenfest

  • Artikel
  • Diskussion
Alassane Plea avancierte mit einem Tor und einem Assist zum Gladbacher Matchwinner.
© imago

Adi Hütter und Borussia Mönchengladbach haben den Pokal-Schwung vom 5:0 gegen den FC Bayern in die deutsche Bundesliga mitgenommen. Die Gladbacher feierten nach zwei sieglosen Ligapartien beim 2:1 gegen Bochum wieder einen Sieg und liegen nach dem Abschluss der 10. Runde auf Rang zehn. Einen Schritt aus der Krise machte der FC Augsburg, der nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg in Serie den VfB Stuttgart mit 4:1 besiegte.

Mit seinem zweiten Saisonerfolg rückte der FCA bis auf einen Zähler an den VfB heran, liegt aber weiter auf Relegationsplatz 16. Die Stuttgarter verloren trotz Führung durch Chris Füthrich (7.) nach zwei notgedrungenen personellen Wechseln in der ersten Hälfte komplett den Rhythmus gegen vehement, jedoch ohne Michael Gregoritsch (Ersatz) anrennende Augsburger. Reece Oxford (30.) Jeffrey Gouweleeuw (53.) jeweils per Kopf nach einer Ecke sowie Florian Niederlechner (72.) und Alfred Finnbogason (81.) bescherten Augsburg und Trainer Markus Weinzierl ein dringend benötigtes Erfolgserlebnis.

In Mönchengladbach erzielten Alassane Plea (12.) und Jonas Hofmann (40.) die Treffer für die Hütter-Elf, die nach dem Anschluss-Freistoßtreffer durch Danny Blum (86.) noch einmal zittern musste. Goalie Yann Sommer hielt die drei Punkte im Finish fest. (APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte