Plus

TT-Leitartikel: Das Erinnern gegenwärtig machen

Je weniger Zeitzeugen noch leben, umso wichtiger wird Erinnerungskultur als politisches Bekenntnis: Das Land Tirol stellt sich mit Forschungsschwerpunkten seiner Geschichte während der Nazi-Herrschaft. Denn vieles war auch bei uns Teil davon.

  • Artikel
  • Diskussion
Peter Nindler

Leitartikel

Von Peter Nindler

Erinnerungskultur ist Haltung. Weil sie dort in die Tiefe geht, wo Verdrängung die kritische Aufarbeitung einer jahrzehntelangen trägen Oberflächlichkeit preisgegeben hat. Deshalb schmerzt die gewissenhafte Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seiner Ideologie. Im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess standen die Spitzen des NS-Regimes vor Gericht, jene, die sich nicht durch Flucht oder Suizid ihrer Verfolgung entzogen haben. Aber verwurzelt in alle Lebensbereiche und verstärkt durch gesellschaftliche und wirtschaftliche Eliten wurden Rassenwahn, Gesinnungsterror, industrialisierter Massenmord, Genozid und ein (Vernichtungs-)Krieg zum etablierten System.


Kommentieren


Schlagworte