Zwei Flugzeuge beim Landeanflug auf Wien-Schwechat mit Laser attackiert

  • Artikel
  • Diskussion

Schwechat - Zwei Maschinen sind in den vergangenen Tagen beim Landeanflug auf den Airport Wien in Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) mit einem Laser attackiert worden. Die Angriffe sollen aus dem Bezirk Gänserndorf erfolgt sein, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Dienstag in einer Aussendung. Die Exekutive ermittelt gegen unbekannte Täter. Die Flugzeuge konnten sicher landen, es gab keine Verletzten.

Vergangenen Freitagabend wurde der Aussendung zufolge ein Flugzeug auf dem Weg von Italien nach Schwechat dreimal mit einem grünen Laser attackiert. Die Maschine hatte 239 Passagiere und sieben Mitarbeiter an Bord. Der Angriff soll laut Polizei aus Probstdorf, einem Teil der Gemeinde Groß-Enzersdorf, erfolgt sein.

Am Sonntagabend richteten Unbekannte zweimal einen grünen Laser auf die Cockpitscheibe eines Flugzeugs, das in Deutschland gestartet war. 59 Gäste und fünf Crewmitglieder befanden sich an Bord. Der Laserangriff dürfte im Bereich Leopoldsdorf im Marchfelde erfolgt sein, berichtete die Exekutive. Den Tätern droht eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg wegen vorsätzlicher Gefährdung der Sicherheit der Luftfahrt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte