Grüne warnen erneut vor budgetärem „Kahlschlag“ in Innsbruck

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – Die Torte, mit der Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi (Grüne) vor einigen Tagen symbolisch vor einer massiven Einschränkung im Budget der Stadt gewarnt hat, dürfte mittlerweile verspeist oder hart sein – die Warnung der Grünen wurde gestern erneuert. Dieses Mal ohne Kuchen und ohne PK – aber in einer Aussendung. Klubobfrau Janine Bex warnte noch einmal vor einem budgetären „Kahlschlag“ bei Kultur-, Sozial- und Sportsubventionen. „War es im Jahr 2021 noch kein Problem, dies über mögliche Verwertungseinnahmen von Stadtvermögen darzustellen, wird dies für die Budgets 2022 und 2023 bislang von den anderen Stadtsenatsfraktionen verweigert“, sagte Klubobfrau Janine Bex. „Ich appelliere an die Stadtsenatsfraktionen, kurzfristige und eigennützige politische Motive hintanzustellen. In der politischen Auseinandersetzung hat das ‚Alle gegen Willi‘ längst Einzug gehalten.“ Wenn das zum Schaden anderer werde, dann sei der „Bogen überspannt“. (TT)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte