Plus

Touristen könnten Thema in den Tiroler Spitälern werden

Obwohl bereits 65 Prozent der Bevölkerung geimpft sind, könnte es in den Spitälern eng werden. Kein Lockdown, viele Touristen, das zeigt Wirkung.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Das Personal nicht nur auf den Covid-Stationen ist nach 20 Monaten Pandemie vielfach müde.
© imago

Von Anita Heubacher

Innsbruck – Letzte Woche waren von sechs Covid-Patienten auf der Innsbrucker Intensivstation drei geimpft, von den 21 auf der Normalstation waren elf geimpft. Das sorgte bei Impfskeptikern, aber auch Geimpften für Aufregung. Wenn auch aus unterschiedlicher Motivation.


Kommentieren


Schlagworte