Plus

Baum im Wohngebiet: Mobiler Zaun soll Anrainer in Stams nun schützen

Bei Holzarbeiten oberhalb von Stams raste kürzlich ein Baum bis in ein Siedlungsgebiet. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Am 13. Oktober donnerte dieser Stamm Richtung Haus der Familie Heger. Inzwischen wurde er zu Brennholz verarbeitet.
© Heger

Stams – Es war unglaubliches Glück, dass Mitte Oktober kein Mensch zu Schaden kam: Bei Holzarbeiten im Stiftswald oberhalb der Stamser Ortsteiles Hauland war ein mehr als 20 Meter langer Baumstamm ausgekommen und gut 200 Meter durch den steilen Schutzwald talwärts in Richtung Häuser gerast. Dort schoss er durch ein Vorhäuschen und bohrte sich in die Gartenmöbel der Familie Heger. Am Dienstagvormittag fand dazu in Stams ein runder Tisch mit allen Beteiligten statt. Immerhin gab es schon mehrere Vorfälle – unter anderem donnerte einmal ein Baum zwischen zwei Autos hindurch. Die Lösung scheint nun auch gefunden, erklären BM Markus Rinner und Anrainer Maurice Heger nach der gut zweistündigen Sitzung erleichtert.


Kommentieren


Schlagworte