Plus

Krankenhaus Zams ist an Belastungsgrenze und klagt über aggressive Besucher

Das Krankenhaus in Zams kämpft mit Belastungsgrenzen. Die vierte Welle sei heftiger als erwartet. Ein 35-köpfiges Team ist rund um die Uhr im Einsatz. Wegen aggressiver Besucher musste mehrmals die Polizei gerufen werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Intensivmediziner Walter Hasibeder (l.) und der ärztliche Leiter Ewald Wöll erwarten steigende Patientenzahlen im Spital der Oberländer.
© Wenzel

Landeck, Zams – Im Sommer herrschte noch „Normalbetrieb“ am Zammer Krankenhaus St. Vinzenz. Ab September ging es Schlag auf Schlag. „So rasch und so heftig haben wir die vierte Corona-Welle diesen Herbst nicht erwartet“, schilderten die Primarärzte Walter Hasibeder und Ewald Wöll am Mittwoch in einer kurzen Arbeitspause. „Täglich kommen zwei neue Patienten dazu.“


Kommentieren


Schlagworte