Plus

Tabuthema Intergeschlechtlichkeit: Sängerin Larissa sagte es mit Musik

Larissa Frank aus Nußdorf-Debant ist Ergotherapeutin und Sängerin. Ihre Teilnahme bei „The Voice of Germany“ nutzte sie für eine sehr persönliche, aber auch politische Botschaft.

  • Artikel
  • Diskussion
Mit einer Version von „Blank Space“ sang sich Larissa Diana Frank in die Herzen der „TVoG“-Jury. Sie ist nun im Team Nico.
© ProSiebenSAT.1/Christoph Assmann

Von Catharina Oblasser

Nußdorf-Debant, Kitzbühel, München – Sie hat es geschafft: Larissa Frank darf bei der TV-Sendung „The Voice of Germany“ mitmachen und um den Sieg singen. Ein Millionenpublikum hörte ihr zu, als sie mit einer Version von Taylor Swifts „Blank Space“ das erste Mal auf der TV-Bühne stand. Millionen waren es auch, die im Vorstellungsvideo Larissas Erklärung anhörten, dass sie intergeschlechtlich sei.


Kommentieren


Schlagworte