Plus

TT-Analyse zu Urteil nach Kündigung: Mutterschaft darf Karriere nicht (zer)stören

Familie und Beruf sind schwer unter einen Hut zu bringen. Nach Diskriminierung bei Elternteilzeit spricht ein Urteil nun aber Klartext.

  • Artikel
Reinhard Fellner

Analyse

Von Reinhard Fellner

Gerne wird in Öster­reich die bescheidene Geburtenrate beklagt. Eigentlich ein Hohn. Denn vor allem Frauen müssen sich auch heute noch die Frage stellen, ob sie sich ein Kind überhaupt leis­ten wollen. So gehört die schwierige und gerechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu den ungelös­ten Problemen unserer Gesellschaft. Wer für die Familie in Karenz und später in Elternteilzeit geht, erlebt meist einen Karriereknick.


Schlagworte