Frau in Wiener Spitalspark tot aufgefunden: kein Fremdverschulden

  • Artikel

Wien – Keinen Verdacht auf Fremdverschulden hat die Obduktion einer toten Frau ergeben, die am vergangenen Donnerstag im Park der Klinik Floridsdorf von Mitarbeitern des Krankenhauses gefunden worden war. Laut Polizeisprecher Christopher Verhnjak fanden sich keine Spuren, die auf eine Gewaltanwendung schließen würden. Die Todesursache ist noch unklar und wird noch weiter untersucht.

Aus polizeilicher Sicht ist der Fall aber abgeschlossen, weil auch Ermittlungen von Kriminalisten keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden erbracht haben. Die Mitarbeiter hatten die Tote Donnerstagfrüh entdeckt und versuchten vergeblich, die 31-Jährige wiederzubeleben. Die Auffindungssituation war für die Ermittler zunächst so unklar, dass sie Fremdverschulden nicht ausschlossen. Bei der Frau handelte es sich um eine Patientin, die auf der psychiatrischen Abteilung des Spitals untergebracht und seit Mittwoch abgängig gemeldet war. (APA)

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte