Plus

Unterschriftensammlung gegen Hotelpläne in Weerberg

Das Transitforum kämpft für den Erhalt des Erholungsgebietes Hüttegg. Investor Herbert Amon bessert nach.

  • Artikel
  • Diskussion (6)
Das Familien-Skigebiet Hüttegg in Weerberg: Um 55 Millionen Euro soll hier ein Hotel-Resort mit 220 Betten entstehen.
© TVB Silberregion Karwendel/A. Morales

Von Angela Dähling

Weerberg – In die Debatte rund um das umstrittene Hotelprojekt am Hüttegg in Weerberg hat sich auch das Transitforum eingemischt. „Wir verlangen den Erhalt dieses einzigartigen Familien-Erholungsgebietes“, sagt dessen Obmann Fritz Gurgiser. „Wir sind bereit, uns dort konstruktiv mit unserem Wissen und unseren Kontakten für Verbesserungen vor allem im Verkehrsbereich zu engagieren – auch wenn es um Fördermittel für den Lift gehen sollte“, sagt Gurgiser.


Kommentieren


Schlagworte