Plus

TT-Leitartikel zur Corona-Politik: Kalkül mit der Verunsicherung

Viele Menschen sind in der Pandemie ratlos. Die FPÖ spielt mit diesen Ängsten der Menschen. Sie greift Politiker und Mediziner an und treibt damit jenen Keil in die Gesellschaft, dessen Existenz sie nachher beklagt.

  • Artikel
  • Diskussion (24)
Wolfgang Sablatnig

Leitartikel

Von Wolfgang Sablatnig

Die Corona-Politik ist in der Sackgasse. Appelle und Aufrufe zur Impfung verhallten ohne Wirkung. Erst der Druck der schärferen Regeln scheint viele zu motivieren, sich immunisieren zu lassen. Zuletzt haben sich so viele Menschen einen Erststich geholt wie seit Anfang August nicht mehr. Kanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) hat eingestanden, dass es darum geht, den Ungeimpften das Leben ungemütlich zu machen. Eine „Impfpflicht light“: Niemand muss. Aber wer sich weigert, ist von vielen Bereichen ausgeschlossen.

In die Sackgasse haben viele Wege geführt. Einer dieser Wege startet dort, wo der damalige Bundeskanzler Sebastian Kurz und die ÖVP die Pandemie für beendet erklärten. Das Zurück in die Mühen von Corona fällt schwer.

Ein anderer Weg beginnt dort, wo es schwer ist, den Überblick über die Regeln und Empfehlungen zu behalten. Vorige Woche wurde es dann sogar den Landeshauptleuten zu viel. Sie forderten ein Ende des „Fleckerlteppichs“.


Kommentieren


Schlagworte