Plus

Gibt es noch letzte Sonnenstrahlen für das ÖFB-Nationalteam?

Das ÖFB-Nationalteam traf in Klagenfurt zusammen. In der WM-Qualifikation trifft man auf Israel (Freitag) und Moldawien (Dienstag). Zwei bedeutungslose Spiele, könnte man zumindest meinen ...

  • Artikel
  • Diskussion
Sieht man solche oder ähnliche Bilder eines jubelnden Marko Arnautovic auch in den kommenden Tagen beim ÖFB-Nationalteam?
© gepa

Von Tobias Waidhofer und Alex Gruber

Klagenfurt – Montagvormittag regnete es beim Wörthersee-Stadion in Strömen. Doch rechtzeitig als am frühen Nachmittag die ersten Spieler im Klagenfurter Teamcamp eintrudelten, kämpfte sich die Sonne durch die Wolkendecke. Und die soll laut den Meteorologen auch bis zum Ende des Lehrgangs am kommenden Mittwoch eine Konstante am Kärntner Himmel bleiben.

Wenn man so wollte, konnte man das als gutes Omen einordnen, denn um im Bild zu bleiben: Das ÖFB-Team will nach einem regnerischen Jahr 2021 mit einem kurzen, aber intensiven Hoch bei der EM-Endrunde in den abschließenden WM-Qualifikationsspielen gegen Israel (Freitag, 20.45 Uhr, live ORF 1) und Moldawien (Montag, 20.45 Uhr, live ORF 1) dafür sorgen, dass man am Ende doch noch ein paar Sonnenstrahlen abbekommt. Deshalb wehrte sich ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel gestern auch gegen das Adjektiv „bedeutungslos“: „Natürlich geht es nur um Platz drei, trotzdem sind wir uns selbst und den Fans gegenüber verpflichtet.“


Kommentieren


Schlagworte