Die Wattens Penguins sind vorerst die Nummer eins im Land

Nach dem 3:2-Sieg gegen die Kundl Crocodiles sind die Wattens Penguins Tabellen-Zweiter in der 3. Eishockey-Liga

  • Artikel
  • Diskussion
Die Wattener mit Keeper Rene Huber hatten gegen Kundl das bessere Ende für sich – und sind aktuell das beste Tiroler Team.
© Mühlanger

Wattens – Wer ist die Tiroler Nummer eins in der 3. Eishockey-Liga? Die Antwort lautet, zumindest nach sechs absolvierten Spieltagen, WSG Wattens. Die Penguins gewannen am Dienstagabend dank des späten Siegtreffers von Jan Pardavy das Derby gegen die Krokodile aus Kundl mit 3:2. Ärgerlich für die Unterländer war besonders, dass man dabei auch eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand gegeben hatte ...

Am anderen Ende der Tabelle findet man aktuell den HC Kufstein, der am Dienstagabend gegen den unangefochtenen Leader aus Hohenems an einem Erfolgserlebnis schnupperte. Das 1:2 gegen eine Mannschaft, der zuvor in fünf Spielen 38 Treffer gelungen waren, scheint durchaus respektabel.

Vor allem im Wissen, dass Coach Ivo Novotny mit Tom Hechenberger, Herby Steiner und Mike Hummer neuerlich drei Leistungsträger vorgeben musste. „Schade, dass wir uns für diese Leistung nicht belohnt haben. Wir waren über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft“, meinte Kapitän Robert Schopf. „Wir haben gesehen, dass wir auch stark ersatzgeschwächt mit dem Topteam der Liga mithalten können. Das stimmt mich positiv für die nächsten Spiele.“ Am kommenden Dienstag empfängt man dann die zweite Mannschaft des HCI, die auch schon die eine oder andere Duftmarke setzen konnte. (t.w.)


Kommentieren


Schlagworte