ÖFB-U21 gab sich in Baku keine Blöße: 3:0-Sieg in EM-Quali

Bremen-Legionär Schmid traf doppelt, Aiwu leitete den Erfolg vor der Pause ein. Auf Leader Kroatien fehlen drei Punkte, zudem hat die ÖFB-Elf ein Spiel mehr ausgetragen.

  • Artikel
  • Diskussion

Österreichs U21-Nationalteam hat Aserbaidschan auch in Baku in die Schranken gewiesen und den erhofften Pflichtsieg in der EM-Qualifikation eingefahren. Die ÖFB-Auswahl gewann am Freitag dank Toren von Emanuel Aiwu (42.) und Romano Schmid (72./Elfmeter, 75.) mit 3:0 und schaffte damit eine gelungene Generalprobe vor dem Dienstag-Duell mit Kroatien in Ried.

Der Gruppe-A-Leader hat drei Punkte mehr als die Österreicher auf dem Konto und ein Spiel weniger ausgetragen.

Aiwu und Co. sind deshalb auch kommende Woche (20.30 Uhr/live ORF Sport +) im letzten Spiel des Jahres gegen die noch makellosen Kroaten zum Siegen gezwungen, um eine realistische Chance auf Rang eins und das damit verbundene Fixticket für die Endrunde 2023 in Rumänien und Georgien zu wahren. Gegen Aserbaidschan war es nach dem Heim-6:0 der zweite Sieg in der laufenden Kampagne, in der vier Erfolgen auch zwei bittere Niederlagen gegenüberstehen. (APA)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte