Plus

Technik aus Lienz für großen Autozulieferer

  • Artikel
  • Diskussion
Das Smart Bubble System erzeugt und misst in Echtzeit den Luftanteil im Getriebeöl.
© Lugger

Lienz – Die Mechatroniker am Campus Technik Lienz haben gemeinsam mit dem Prüfstandtechnik-Unternehmen testtec GmbH ein Verfahren entwickelt, das es erstmals möglich macht, schädliche Luftblasen im Öl von Hydraulik-Systemen exakt zu messen. Ab 2022 wird der Automobilzulieferer Bosch dieses „Smart Bubble System“ einsetzen. Damit sollen Fahrzeuggetriebe künftig energieeffizienter konstruiert werden.


Kommentieren


Schlagworte