Winterbeleuchtung in Innsbruck als Symbol der Zuversicht

  • Artikel
  • Diskussion
Insgesamt rund 500.00 Lichtpunkte – zu hundert Prozent LED – umfasst das Beleuchtungskonzept.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Bedenkliche Corona-Lage, deutsche Reisewarnung, allgemeine Ungewissheit: Es sind (erneut) schwierige Zeiten für Gastronomie, Tourismus und Handel. Umso mehr interpretierten alle Beteiligten gestern Abend die offizielle Inbetriebnahme der neuen Weihnachts- und Winterbeleuchtung in der Innsbrucker Innen- und Altstadt als Zeichen der Zuversicht.

Michael Perger, Obmann des Innsbrucker Zentrumsvereins, konnte dazu Vertreter von Stadt, Land, Tourismusverband und Wirtschaftskammer (als größte Finanzierungspartner) begrüßen. Wirtschaftsstadträtin Christine Oppitz-Plörer, die per Knopfdruck symbolisch das leuchtende „Innsbruck“-Logo am Adolf-Pichler-Platz in Gang setzte, sprach von „neuem Licht“ für die Stadt, das den Menschen Hoffnung geben solle, und widmete es den Mitarbeitern in den Krankenhäusern, „die Unvorstellbares leisten“. Sie gab ebenso einen klaren Impfappell aus wie LR Toni Mattle, der Impfen ein „Zeichen der Solidarität“ nannte.

Die Weihnachtsengel Laura und Lisa zeigten sich vom neuen, illuminierten „Innsbruck“-Schriftzug am Adolf-Pichler-Platz sehr angetan.
© Thomas Böhm

Wenn die Weihnachtsbeleuchtung angehe, merke man auch im Handel „eine neue Stimmung und neuen Schub“, erklärte TVB-Obmann Karl Gostner, selbst Händler in der Altstadt. Laut Klaus Mark von der Firma MK Illumination werden insgesamt 3,5 km Straßen sowie diverse Plätze mit Beleuchtung versehen. Über die Stadt verteilt seien es mehrere hundert Motive (darunter „Tirolerisches“ von Edelweiß bis Hirsch) und insgesamt rund 500.000 LED-Lichtpunkte.

Perger beziffert die Gesamtinvestition mit Unterstützung aller Partner auf ca. 490.000 Euro. Vize-BM Hannes Anzengruber erinnerte daran, dass es bis zur Beteiligung der Stadt „politisch ein steiniger Weg war“. (md)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte