Plus

Tiroler Ski-Ass Michael Matt: Ein Mann für gewisse Rennen

Quo vadis, Michael Matt? Der Tiroler Olympia-Dritte sucht nach verpatzter Saison den schnellen Schwung. Beim Parallel-Rennen in Lech/Zürs soll sein neues Training fruchten.

  • Artikel
  • Diskussion
Geht es nach Michael Matt, dann hat der Flirscher den schnellen Schwung wieder raus.
© AFP/Coffrini

Von Roman Stelzl

Innsbruck – Immer dann, wenn es um Olympia geht, geht es irgendwie auch um die Familie Matt. Zumindest war das die letzten zwölf Jahre so. 2010, da holte Andreas Matt, seines Zeichens Skicrosser, in Vancouver (CAN) Silber. Vier Jahre später carvte dann Bruder Mario im Slalom von Sotschi (RUS) zu Olympia-Gold. Und dann war da noch 2018, als Michael Matt, der jüngste des Trios, im Slalom von Pyeongchang (KOR) zu Bronze fuhr und den Familien-Medaillensatz komplettierte.


Kommentieren


Schlagworte