Größtes Orchester der Welt: Rund 12.000 Musiker spielen gleichzeitig

Das Musikbildungsprogramm "El Sistema" bietet Menschen in Venezuela einen Ausweg aus der Armut. Am Wochenende spielten tausende Orchester-Mitglieder gemeinsam in Caracas – wohl ein neuer Weltrekord.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
Im Innenhof der Militärakademie in Caracas fanden sich laut Medienberichten rund 12.000 Musikerinnen und Musiker ein.
© RAYNER PENA R. via www.imago-images.de

Caracas – Tausende Mitglieder von Venezuelas weltweit vielfach kopiertem Musikbildungsprogramm "El Sistema" (Das System) haben einen Rekordversuch als größtes Orchester der Welt unternommen. Die Musiker, die dem Netzwerk von Jugendorchestern des südamerikanischen Landes angehörten, boten rund zehn Minuten "Slawischer Marsch" von Peter Tschaikowsky dar, wie etwa die venezolanische Zeitung "El Universal" am Samstag (Ortszeit) berichtete.

Dabei ging es darum, mehr als 8097 Instrumente – der bisherige Rekord – gleichzeitig zu spielen. Rund 12.000 Musiker, allen voran Kinder und Jugendliche, seien im Innenhof der Militärakademie in Caracas zusammengekommen, um die einzigartige Leistung zu vollbringen, schrieb die Zeitung El Nacional. Guinness World Records soll nun binnen zehn Tagen entscheiden, ob die Höchstmarke tatsächlich geknackt wurde.

Musik als Ausweg aus der Armut

Der venezolanische Stardirigent Gustavo Dudamel ist ein Spross des "Sistema". Das Projekt, mit dem jungen Leuten über die Musik ein Ausweg aus der Armut ermöglicht werden soll, wurde in den 1970er-Jahren von dem Musiker und Komponisten Jose Antonio Abreu ins Leben gerufen. Seitdem sind Hunderttausende Kinder und Jugendliche vor allem aus den Armenvierteln Venezuelas ausgebildet worden. (APA/dpa)

📽 Video | Tausende Musiker in Venezuela: Eintrag ins Guinnessbuch?


Kommentieren


Schlagworte