Plus

Analyse zur Kurz-Frage: Irgendwann muss die ÖVP Farbe bekennen

  • Artikel
  • Diskussion
Anita Heubacher

Analyse

Von Anita Heubacher

In Tirol sind vorgezogene Neuwahlen für die ÖVP kein Thema. Warum auch? Welchen Nutzen sollte die Partei davon haben? Keinen. Schwarz-Grün wird wahrscheinlich bis zum Ende der Legislaturperiode 2023 bestehen. Zwar ist Günther Platter als Langzeitlandeshauptmann anders als die Spitzenkandidaten von SPÖ und FPÖ in Tirol weniger stark vom Bundestrend abhängig, Lust, das auszuprobieren, dürfte er bei der Großwetterlage dennoch keine haben.

Auf Bundesebene sieht die Sache für die ÖVP nicht so kommod aus. Ob nächstes Jahr, und damit früher als geplant, gewählt wird, wird vermutlich nicht die ÖVP alleine entscheiden. Dann braucht es einen Spitzenkandidaten über Nacht, falls bis dahin, und das könnte durchaus sein, die Vorwürfe gegen Sebastian Kurz noch nicht vom Tisch sind.


Kommentieren


Schlagworte