Drogenlenker flüchtete mit gestohlenem Auto und 180 km/h vor Polizei

Der 29-Jährige bretterte mit 180 km/h durch einen Baustellenbereich auf der A12 und beschädigte dabei ein Auto. Sein Fahrzeug schien als gestohlen auf.

  • Artikel

Schwaz – Die Liste der Vergehen, die ein 29-jähriger Autofahrer am Sonntag beging, dürfte eine lange sein: Wie die Polizei berichtet, fiel einer Streife gegen 21.40 Uhr auf der Tiroler Straße in Schwaz ein mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit entgegenkommendes Auto auf. Die Beamten wendeten ihr Fahrzeug und nahmen die Verfolgung auf. Der Lenker des Autos erhöhte daraufhin die Geschwindigkeit und flüchtete erst über Pill nach Wattens und schließlich über die Inntalautobahn in Richtung Unterland.

Den Baustellenbereich auf der A12 zwischen Schwaz und Jenbach passierte der Mann mit bis zu 180 km/h, wobei er einen unbeteiligten Pkw seitlich touchierte und beschädigte. Bei der Baustelle war die Verfolgungsjagd dann auch zu Ende – der flüchtige Lenker konnte angehalten und festgenommen werden. Ein Alko- und ein Drogentest bei dem 29-Jährigen verliefen positiv. Das von ihm benutzte Fahrzeug schien als gestohlen auf. Weitere Erhebungen dazu folgen. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte