Plus

Quadratmeterpreise in Innsbruck knacken die 14.000-Euro-Marke

Die Immobilienpreise in Innsbruck schießen durch die Decke. Die IIG will das Angebot an leistbaren Eigentumswohnungen ausbauen.

  • Artikel
  • Diskussion (6)
In Innsbruck wird fleißig gebaut. Um die davongaloppierenden Preise für Eigentumswohnungen in den Griff zu bekommen, will Bürgermeister Georg Willi über eine Preisregulierung reden.Symbolfoto: Falk

Von Denise Daum

Innsbruck – Die Preisspirale am Innsbrucker Wohnungsmarkt dreht sich seit Jahren unaufhaltsam nach oben. Mittlerweile liegt der Quadratmeterpreis für Neubauwohnungen zwischen 7000 und 10.000 Euro, in guten Lagen auch schon mal bei rund 14.000 Euro. In der Heiliggeiststraße wird etwa eine 44-Quadratmeter-Wohnung mit einer 5,2 Quadratmeter großen Loggia und einem 2,16-Quadratmeter-Kellerabteil um 599.000 Euro angeboten. Für einen Tiefgaragenplatz sind zusätzlich 46.000 bzw. 40.000 Euro (je nachdem, ob erstes oder zweites UG) zu berappen.


Kommentieren


Schlagworte