Plus

Moscheenverband will Aslan wegen Islamkarte klagen

Die Islamische Föderation kritisiert den Bericht der Dokustelle politischer Islam: „Gehören nicht der Milli-Görüs-Bewegung an.“

  • Artikel
  • Diskussion
Ednan Aslan, Professor für islamische Religionspädagogik an der Uni Wien, ist mit Klagsdrohungen konfrontiert.
© APA/Hochmuth

Von Serdar Sahin

Wien – An der regierungsnahen „Dokumentationsstelle politischer Islam“ gibt es wieder viel Kritik. Konkret geht es diesmal um „zwei Produkte“ der Einrichtung, erklärt Abdi Tasdögen, Sprecher der Islamischen Föderation in Österreich (IF). Gegen Ednan Aslan will die IF Klage wegen Rufschädigung einbringen. Aslan ist Professor für islamische Religionspädagogik an der Uni Wien und Leiter des Projekts der so genannten Islamlandkarte, die die Dokustelle politischer Islam Ende Mai vorgelegt hatte. Bereits damals erfuhr das Projekt breite Ablehnung.


Kommentieren


Schlagworte