Schwerer Forstunfall in Gries am Brenner: 79-Jähriger verletzt

  • Artikel

Gries a. B. – Zu einem schweren Forstunfall kam es am Freitagvormittag im Gemeindegebiet von Gries am Brenner. In einem steilen Waldstück oberhalb des Ortsteils Lueg waren zwei Einheimische (79 und 80 Jahre) gegen 11 Uhr mit Holzarbeiten beschäftigt.

Die Männer transportierten die Baumstämme mittels Seil zum Talboden. Nach Arbeitsende löste der 79-Jährige das Seil von einem Baumstumpf, der als Umlenkrolle diente. Dabei kam einer der Baumstämme ins Rutschen, worauf der Mann vom Seil etwa 50 Meter durch steiles Gelände mitgerissen wurde.

Der 80-Jährige brachte den Verletzten noch zum Wohnhaus und setzte anschließend die Rettungskette in Gang. Der Verunfallte wurde schließlich mit einem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik gebracht. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des Brustkorbs, der Wirbelsäule und des Kopfes. (TT.com)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte