Plus

Corona-Abgeltung: Bund zahlt 750 Mio. Euro für Spitäler

Bei der Landeshauptleutekonferenz am Achensee konnte eine Einigung über die Corona-Abgeltung für die heimischen Spitäler erzielt werden.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Spitäler waren schon vor Corona finanziell am Limit.
© imago

Pertisau – Die Spitäler sind wegen der seit März 2020 andauernden Corona-Krise am Anschlag. Auch finanziell. Jetzt müssen erneut Operationen und Leistungen eingeschränkt werden. Das wirkt sich natürlich auf die Einnahmen der Krankenanstalten aus. Allein in Tirol klafft bei den drei Krankenhäusern der Landeskrankenhausgesellschaft Tirol Kliniken und den sechs Bezirksspitälern eine große Lücke. Für 2020 und 2021 gab es deshalb vom Land Tirol einen Liquiditätszuschuss in Höhe von 91,1 Millionen Euro.


Kommentieren


Schlagworte