Plus

Schlecht informiert: „Die Unwahrheit gilt nicht als problematisch“

Die ÖsterreicherInnen gelten im Europavergleich als besonders wissenschaftsskeptisch. Gegenzusteuern ist eine echte Mammutaufgabe.

  • Artikel
  • Diskussion (11)
Die Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim ist mehrfach preisgekrönte Wissenschaftsjournalistin und ein Youtube-Star.
© Funk/SWR

Von Carmen Baumgartner-Pötz

Wien – Wer sich an Experten hält, ist klar im Wissensvorteil. Als die promovierte Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim am 2. April 2020, also in der Frühphase der Pandemie, ihr Video „Corona geht gerade erst los“ veröffentlichte, dachten unbedarfte Optimisten noch, der Spuk wäre in wenigen Wochen ausgestanden.

Laut Youtube erreichte kein Video im vergangenen Jahr mehr Zuseher als jenes von „MaiLab“, über 6,5 Mio. Mal wurde es angeklickt. Die Wissenschaftsjournalistin, die für Funk, das junge Nachrichtenportal von ARD und ZDF arbeitet, ist eine von vielen Kommunikatorinnen, die zeigt, wie wichtig es ist, komplexe Sachverhalte verständlich zu erklären. Nguyen-Kim (33) hat mit „MaiLab“ auf Youtube über eine Mio. Abonnenten und ist längst mehrfache Preisträgerin im Bereich Wissenschaftsvermittlung.


Kommentieren


Schlagworte