Plus

Junge Hirtin erhielt im Streit mit Gemeinde Telfs um Einstufung Recht

Die Gemeinde Telfs wollte einer bereits erfahrenen Melcherin nur einen Einsteigerlohn bezahlen. Landarbeiterkammer erstritt Entschädigung.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Die Hämmermoosalm in der Leutasch verpachtet die Gemeinde Telfs als Gastgewerbebetrieb. Der Hirte schläft im Container.
© Zimmermann

Von Christoph Blassnig

Telfs – Almen sollen die Landwirte nutzen, damit ihre Tiere in den Sommermonaten auf den Bergweiden Auslauf und bestes Futter genießen können. Die gewonnenen Lebensmittel wie Milch, Käse oder Fleisch seien dadurch von höchster Qualität, wird gerne betont. Die Tradition der Almwirtschaft soll zum Erhalt der Tiroler Kulturlandschaft beitragen. Doch hinter der Bilderbuchkulisse gibt es leider auch Misswirtschaft und Profitgier, der ursprüngliche Zweck der Tierhaltung wird in den Hintergrund gedrängt. Auf der Strecke bleiben wie so oft jene, die sich nicht wehren (können).


Kommentieren


Schlagworte