Plus

Erlaubt trotz Corona-Lockdowns: Stolpern in die Skisaison

Tirols Seilbahner waren selbst überrascht davon, dass man im Lockdown Ski fahren darf. Der Großteil will deshalb nach Plan in die Saison starten.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Im Lockdown erlaubt ist Take-away, Hörl plädiert für offene Hütten.
© APAFoto

Von Anna Haselwanter

Innsbruck – „Wenn’s nicht so bitterernst wäre, es wäre lustig“, kommentiert ein TT-Leser unter einen Online-Artikel – und meint damit das Chaos um die Skigebiete. Die waren nämlich selbst davon überrascht, dass sie während des Lockdowns offen halten dürfen. Vom Stubaier Gletscher hieß es deshalb zunächst, der Betrieb werde eingestellt – um kurz später zu revidieren: doch offen, wenngleich eingeschränkt. „Wir haben einfach einen Tag Pause gebraucht, um die offenen Fragen zu klären“, erläutert der Chef der Stubaier Gletscherbahn, Reinhard Klier, die Hintergründe des Hin und Hers. „Aber die Mitarbeiter sind schon eingestellt, die Pisten präpariert, deshalb haben wir uns für den Minimalbetrieb bis 13. Dezember entschieden.“ Danach soll wieder erweitert werden.


Kommentieren


Schlagworte