Plus

TT-Analyse zu Skiliften: Von schlechten Scherzen und echten Schmerzen

  • Artikel
  • Diskussion (1)

Analyse

Von Anna Haselwanter

Franz Hörl fordert offene Hütten in den Skigebieten. Wegen der Sicherheit. Das ist kein Scherz, sondern die Argumentation des Seilbahnsprechers. Schlägt das Wetter am Gletscher um, sei der Wintersportler in Gefahr, wenn er sich nicht in ein offenes Gasthaus flüchten könne, erklärte er. Da dürfte dem ein oder anderen beim Hören oder Lesen dieser Nachricht glatt sein Kurzarbeitsantrag aus der Hand gefallen sein. Denn dass die Seilbahnen im Lockdown überhaupt offen haben dürfen, fördert – vor allem im skigebietsarmen Osten – kaum die Moral. Solidarität sieht anders aus.


Kommentieren


Schlagworte