Plus

Sechsstöckiges „Gästehaus“: 166 neue Plätze für Studierende in Innsbruck

In der Südbahnstraße entsteht bis 2025 ein „Gästehaus“. Besonders internationale Studierende und Gastforscher sollen Platz finden.

  • Artikel
  • Diskussion
Ein sechsgeschoßiges Gebäude „mit klarer Formensprache“ tritt an die Stelle des Altbestandes im Bereich Karmelitergasse 9–13.
© Domanig

Innsbruck – Unisono sprachen BM Georg Willi (Grüne) und Franz Danler, Geschäftsführer der Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG), gestern von einem „Freudentag“ im Hinblick auf das große Ziel, mehr leistbaren studentischen Wohnraum in der Stadt zu schaffen: Zwischen Karmelitergasse und Südbahnstraße entsteht unter Federführung der IIG ein sechsgeschoßiger Neubau, der auf 3100 m² Nutzfläche 166 Studierendenplätze in 133 Ein- bzw. Zweizimmereinheiten bieten wird. Dazu kommt eine Tiefgarage mit 22 Stellplätzen.

Aus einem EU-weiten Wettbewerb mit 36 Planungsbüros ist die Innsbrucker Arbeitsgemeinschaft Betina Hanel und Gerhard Manzl siegreich hervorgegangen. Dies freut BM Willi ebenso wie der Umstand, dass das neue Gebäude „unheimlich elegant gesetzt“ werde – auf einem Bauplatz, der „sehr schwierig zu bespielen“ sei und derzeit noch „Hinterhof“-Charakter aufweise. Insofern erhofft sich Willi eine Aufwertung für die gesamte Umgebung in Bahnhofsnähe.


Kommentieren


Schlagworte