Plus

Post vom Land Tirol: Ungeimpfte erhalten einen Impftermin

65 Prozent der Tiroler sind vollimmunisiert, davon 2,9 % durch Genesung und Impfung. Derzeit sind nur 10 % Erststiche. Das Land Tirol schreibt alle bisher nicht Geimpften an.

  • Artikel
  • Diskussion (11)
Wer noch keine Corona-Impfung hat, bekommt nun Post vom Land Tirol
© Thomas Böhm

Innsbruck – Nachdem die Europäische Arzneimittelbehörde EMA am Donnerstag grünes Licht für den Einsatz des Corona-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren gegeben hat, wird die Impfung auch vom Nationalen Impfgremium (NIG) empfohlen. Das sagte die Leiterin des NIG, Ursula Wiedermann-Schmidt. Die Kinderimpfung wird als sicher eingestuft.

258.000 Dosen des eigenen Impfstoffs sollen bis zum Jahresende nach Österreich geliefert werden. Hierzulande leben 600.000 Kinder zwischen fünf und elf Jahren. Bis zum eigenen Vakzin sollen die Kinder weiterhin mit einem Drittel der Erwachsenen-Dosis immunisiert werden.

Den Lockdown bis 12. Dezember will das Land Tirol, das bereits seit dieser Woche Kinder ab fünf Jahren impft, für einen „Impf-Booster“ nützen. Auch alle bisher nicht Geimpften werden in den nächsten Tagen angeschrieben und ein konkreter Impftermin wird vorgeschlagen. Das Schreiben wird auch mehrsprachig verfasst.


Kommentieren


Schlagworte