Innsbrucker Stadtderby kann doch stattfinden

  • Artikel
  • Diskussion
AC Vollkraft mit Daniel Anzengruber (blau) empfängt Hötting.
© Falk

Innsbruck – Die Tiroler Ringer-Kraftpakete kann von Natur aus wenig erschüttern. In den vergangenen Tagen war dennoch das große Zittern angesagt. Das Stadtderby in der Ringer-Bundesliga zwischen AC Vollkraft Innsbruck und AC Hötting ist der Höhepunkt im Wettkampfkalender – aufgrund des Lockdowns drohte eine Absage. Nun kann der Saisonabschluss am Samstag (19.15 Uhr/Vereinsheim Arzl) doch stattfinden. „Allerdings ohne Fans, dafür gibt es einen Facebook-Livestream“, erklärte Arzl-Obmann Klaus Riederer, der Revanche für die 19:37-Niederlage im ersten Saisonduell nehmen will.

Der RSC Inzing darf als klare Nummer eins in Tirol sogar vom Bundesliga-Finaleinzug träumen. Dazu müssten Gastl und Co. morgen Serienmeister AC Wals schlagen. (ben)

Die Inzinger Ringer mit Benni Greil (hinten) fordern Wals.
© RSCI/Draxl

Kommentieren


Schlagworte