Entgeltliche Einschaltung
Plus

Leistbares Wohnen in Innsbruck in der Warteschleife

Die Realisierung von gut 1600 Wohnungen im Westen Innsbrucks stockt. Erste Optionen drohen auszulaufen.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Der „Lückenschluss“ in Innsbruck zwischen Hötting West (r.) und Kranebitten (l.) wird seit mehr als zehn Jahren geplant.
© Böhm

Innsbruck – Die Planungen laufen bereits seit gut 10 Jahren. Im Oktober 2016 wurde der Masterplan erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. 2021 ist jenes Freiland, das im Westen Innsbrucks im Stadtteil Hötting West die Technik von Kranebitten trennt, noch immer unbebaut. Landwirtschaftliche Flächen dominieren das Bild. Allen stadt- und landespolitischen Rufen nach schnellerem leistbaren Wohnraum zum Trotz.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung