Entgeltliche Einschaltung
Plus

WSG trifft auf Altach: Ohne „Silbi“ über den Arlberg

Die WSG Tirol muss heute (17 Uhr, live Sky) in Altach auf ihren Trainer verzichten.

  • Artikel
  • Diskussion
Nach seinen drei Toren gegen den WAC will WSG-Torjäger Giacomo Vrioni heute Altachs Schlussmann Tino Casali ärgern.
© APA

Von Tobias Waidhofer

Wattens – Die Hoffnung lebte. Vor allem weil WSG-Tirol-Trainer Thomas Silberberger seine Corona-Infektion relativ symptomfrei erlebte. Der gestrige Test brachte aber kein grünes, sondern rotes Licht. Der CT-Wert ist zu niedrig, „Silbi“ muss in Quarantäne bleiben – und wird deshalb heute (17 Uhr, live Sky) vor dem TV-Bildschirm mitzittern, wenn sein Team in Altach zu einem richtungsweisenden Match antritt. Richtungsweisend, weil die Tiroler mit einem Sieg endgültig weiter vorne andocken könnten, aber bei einer Niederlage auch schnell wieder in den Abstiegsstrudel hineingezogen werden.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung