Entgeltliche Einschaltung

20. Weltcup-Sieg für Japaner Kobayashi, ÖSV-Adler Kraft Vierter

  • Artikel
  • Diskussion
Stefan Kraft verpasste das Podest als Vierter nur knapp.
© gepa

Ruka ‒ Ryoyu Kobayashi hat am Samstag beim Skispringen in Ruka seinen 20. Weltcupsieg gefeiert. Der 25-jährige Japaner landete bei 138,5 und 143 Metern und siegte 5,6 Zähler vor Halbzeitleader Anze Lanisek. Der Slowene muss damit weiter auf seinen ersten Triumph warten, es war sein fünfter zweiter Weltcuprang. Platz drei ging an den Deutschen Markus Eisenbichler.

Entgeltliche Einschaltung

Österreichs bester Mann war Stefan Kraft, der als Vierter das Podest relativ klar um 14,6 Punkte verpasste.

Kraft war damit auch einziger ÖSV-Mann in den Top Ten, da auch Jan Hörl nach Schwierigkeiten beim Anschnallen der Ski nur auf 109 m hüpfte und auf Platz 17 und damit sogar noch hinter Daniel Huber landete.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung