Entgeltliche Einschaltung
Plus

Gift-Duell Verstappen vs. Hamilton: „Das ist alles nur noch verrückt“

Zusammen haben Karl Wendlinger und Hans-Joachim Stuck 115 Formel-1-Rennen bestritten, die 70er und 90er hautnah miterlebt: Das Chaos in Saudi-Arabien war für die beiden Routiniers aber auch neu.

  • Artikel
  • Diskussion
Harte Rad-an-Rad-Duelle, Berührungen, hochexplosive Situationen: Die Königsklasse auf vier Rädern hat 2021 alles zu bieten.
© imago

Von Daniel Suckert

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – „Wer die Hitze nicht verträgt, hat in der Küche nichts zu suchen“, sagte einst McLaren-Teambesitzer Ron Dennis in Anspielung darauf, wie schnell in der Formel 1 alles überkocht. Die Hitze beim aktuellen WM-Duell zwischen Mercedes und Red Bull hat längst Lavatemperaturen erreicht. Das Saudi-Arabien-Chaos könnte ein Vorgeschmack auf das Abu-Dhabi-Finale gewesen sein, bei dem Max Verstappen und Lewis Hamilton punktegleich an den Start gehen.

🟢 Wilder Westen: Pöbeleien am Funk, fliegende Kopfhörer, ein Mercedes, der im Heck des Red Bull landet – die 50 Runden in Jeddah verbreiteten einen Hauch „Wilder Westen“: „Es war sehr extrem. Und zwar in alle Richtungen“, holte Ex-Sauber-Pilot Karl Wendlinger am Tag danach aus: „Was mich wundert: dass am Ende die Autos fast unbeschadet ins Ziel gekommen sind.“ Da hatte Göttin Fortuna wohl ein Einsehen, denn Hamiltons Frontflügel war beschädigt und auch der Diffusor von Verstappen bekam bei dem Zusammenstoß etwas ab. Trotzdem standen Sieger „Ham“ und der Zweitplatzierte „MV“ danach gemeinsam am Podest, sich keines Blickes würdigend.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung