Entgeltliche Einschaltung
Plus

Lockdown endet am Samstag: Aufatmen in Tirol, Appell an Disziplin

Für Wirtschafts- wie Arbeiterkammer ist die Öffnung in Tirol der richtige Schritt. Eigenverantwortung und Kontrollen seien nun aber wichtig.

  • Artikel
  • Diskussion (11)
Nach drei Wochen Lockdown öffnet der Innsbrucker Christkindlmarkt am Sonntag wieder. 2G-Nachweis und FFP2-Maske sind Pflicht.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) spricht von „Öffnungsschritten mit Sicherheitsgurt“: Am Samstag endet der harte Lockdown für geimpfte Personen. FFP2-Maskenpflicht und 2G in vielen Bereichen bleiben. Neu ist die Sperrstunde um 23 Uhr. Nachtgastronomie und Après-­Ski bleiben aber zu. Wie es in diesem Bereich weitergeht, will die Bundesregierung am 9. Jänner entscheiden.

Entgeltliche Einschaltung

Die Bundesländer öffnen jedoch unterschiedlich schnell: Tirol, Vorarlberg und das Burgenland vollziehen alles nach, was der Bund ab Sonntag erlaubt. Handel, Restaurants und Hotels können ebenso wieder aufsperren wie Fitnessstudios, Adventmärkte, körpernahe Dienstleister und der Kulturbetrieb.

Die anderen Länder öffnen nur schrittweise. Oberösterreich verlängert den Lockdown überhaupt bis Freitag nächster Woche.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung