Entgeltliche Einschaltung
Plus

Das Mysterium Hochfilzen: Ex-Weltmeister Landertinger klärt auf

Schneetemperatur, Seehöhe, Schießstand – aus vielerlei Gründen genießt Hochfilzen in der Biathlon-Szene Ausnahmestellung. Tirols Ex-Weltmeister Landertinger erklärt, warum.

  • Artikel
  • Diskussion
Immer noch elanvoll auf der Loipe unterwegs: „Landi“ fungiert mittlerweile als Trainingsplaner.
© Privat

Von Florian Madl

Entgeltliche Einschaltung

Hochfilzen – Es gibt selbst für einen Weltmeister wichtigere Themen als den Sport. Deshalb war es für Dominik Landertinger, bis zu seinem Rücktritt vor 20 Monaten einer der Besten in der Biathlon-Szene, keine Frage: Der dritte Geburtstag seines Sohnes Johannes würde gestern über Analysen und einem möglichen Aufeinandertreffen mit alten Bekannten im Rahmen des Weltcups in Hochfilzen (Bewerbe ab Freitag) stehen.

Mittlerweile fungiert der frühere Loipen-Turbo als Fernseh-Experte, den Alltag bestreitet er mit der Trainingsplanung und Leistungsdiagnostik von Sportlern aus allen Lagern. Dazu gehören vom Orientierungsläufer über den Fußballer bis hin zum Wettkampfskibergsteiger quasi alle, die nicht schon zu Beginn des Trainings oder Wettkampfs am Zahnfleisch daherkommen wollen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung